Zur Startseite
  StartseiteKontaktGästebuchNewsletter   Ihr KontoWarenkorbKasse
English Deutsch   
Kollektion
Willkommen   Zurück

Holzpuppen von E. Beytra


Eva Beyerle –Traubinger modelliert seit 1986 Holzpuppen und besuchte bis 1995 verschiedene Modellseminare.

Hier finden Sie JULIA

Sie finden hier vollendetes Design und Verarbeitung von höchster Qualität - Puppenkinder unserer Zeit, die ihresgleichen suchen.
1995 nahm sie in Paris zum erstenmal an einer Ausstellung teil.
Es folgten Vernissagen in Duisburg, Frankfurt (Doll Art), Schloss Reinbeck, München und erneut in Paris. Seit 2002 sind ihre Puppen jährlich auf der International Toy Fair in Nürnberg zu sehen.

Wie entsteht eine Puppe aus Holz?
Sämtliche Puppenteile werden nach einem von Eva Beyerle-Traubinger modelliertem Modell aus dem Kernholz eines Ahornstammes gefräst. Dabei wird zuerst die Form einer etwas größeren Puppe aus Ton modelliert und danach eine Form in Bronze gegossen. Daraus entsteht schließlich mit Hilfe einer Holzbearbeitungsmaschine die verkleinerte Rohform der Puppenteile aus Holz.
Danach beginnt die ausgesprochen wichtige und aufwendige Feinarbeit. Da die Frässtifte keine wirklich präzisen Flächen hinterlassen, muß sehr zeitaufwendig geschliffen und geschnitzt werden, um die endgültige feine gewünschte Form zu erhalten.

Die Köpfchen dieser Holzpuppenserie sind jeweils auf 90 Stück limitiert. Die Puppenkörper besteht aus 8 Teilen und 7 Gelenken, die mit Hilfe eines Gummibandes miteinander verbunden sind. Alle Körperteile sind sorgfältig und fein geschliffen und mit Bienenwachs eingelassen.

Die Individualität der einzelnen Puppe wird durch die Bemalung von Hand, abgestimmt auf die dazu passend und speziell gefertigte Kleidung vervollständigt. Jede dieser Puppen gibt es in Ihrer Ausstattung nur fünf mal. Alle Puppen sind im Nacken signiert und nummeriert.

Auszeichnungen:

Silbermedaille „Euro Doll“, Zweimal "Gläserner
Feenstab", 1995 und 1999.

„Max-Oscar-Arnold Kunstpreis“ der Stadt Neustadt 1996 und 1998.

Die Puppen von Eva Beyerle-Traubinger sind in verschiedenen Museen zu finden Seit 1998 kann man eine Kollektion Ihrer Puppen auch in Japans Puppenmuseum "Izu Doll Garden " bewundern.

Texttpassagen und Fotos von Eva Beytra

<!--002-->Holzpuppen von E. Beytra
<!--002-->Holzpuppen von E. Beytra
<!--002-->Holzpuppen von E. Beytra
  Zurück


Suche
 


Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer

Den Warenkorb ändern  Kasse


Wissenswertes
Gäste bei more-than-dolls

Unsere Künstler

Freunde im Internet

AGB's - Impressum - Über uns -

Presse

Datenschutz

Newsletter

  | Start 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
.
 
.
 
..
                 
 

  design by the-vacuum.de  programmierung: christoph runkel | internetprojekte  © 2005 more than dolls